Die letzte und die erste Rose

Viel ist im Garten passiert, seit ich zuletzt bloggte. Derzeit ist er sehr still, fast alle Bäume und Sträucher haben die Blätter verloren, nur der Jasmin kämpft noch. Die Reyhan-Sträucher, die ja einjährig sind, haben wir stehen gelassen, mein Mann hofft wohl, dass sie in Anbetracht ihrer Größe den Winter doch überleben, aber ich denke, da ist er zu optimistisch.

Durch das anhaltend schöne und milde Wetter im Herbst konnten wir noch die letzten Feigen ernten und trieb unser Rosenstrauch noch ganz spät eine Knospe. Vor zehn Tagen, bei dem wieder schönen Sonnenschein, ging sie dann auf:

IMG_4379A

Ich will hier noch einiges nachtragen, die Bilder liegen nun fertig auf meinem Laptop, vor allem viele Kätzchenphotos, aber auch die Entwicklung der Flora. Ich freue mich schon auf den Frühling.

Den hinteren Garten werden wir zur Ganzterrasse umwandeln – die dünne Erdschicht, die dort ausgestreut war, hat die wenigen Pflanzen, die ich gesetzt hatte, nicht ernähren können und ist jetzt nach dem starken Regen schon von einer grünen Schicht überzogen. Das muss alles raus, und dann müssen wir sehen, ob wir einfach nur den Teil säubern oder eventuell mit Beton oder Platten begradigen.

Vor knapp drei Wochen sah es dort so aus:

20130110_132307_1_1

20130110_132303_1_1

Aber genug davon, als nächstes kommen sonnigere Bilder.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s